Appreciative Inquiry

Im Zentrum des Prozesses stehen die erfolgreichen Geschichten einer Organisation als Summe zahlreicher einzelner positiver Erfahrungen und Erlebnisse. Diese sind die Basis, um eine gemeinsame Vision zu entwickeln, konkrete Zukunftsentwürfe zu machen und erste Schritte zur Umsetzung zu definieren. Zu Beginn erkundet jede und jeder für sich persönliche Erfolgsmomente in der Organisation sowie die Kriterien und Umstände, die dazu geführt haben. In einem nächsten Schritt werden diese Erfolgsgeschichten in Zweiergruppen ausgetauscht, bevor diese wiederum an Achtertischen die Geschichten austauschen und die roten Fäden erkunden, die sich durch alle Geschichten ziehen.
Im Plenum schliesslich beginnt die Organisation zu verstehen, welchen Pfaden sie folgen kann und welche Entwicklungsschritte sie weiterbringen.

frischer wind setzt Appreciative Inquiry in der Regel als einzelnes methodisches Element integriert in ein Gesamtsetting beispielsweise im Rahmen einer RTSC-Konferenz ein.